Sinfoniekonzert des „studio-orchester Duisburg“

In der Reihe „Musik in der Kirche“ wird am Sonntag, 28. Mai um 18 Uhr, mit dem „studio-orchester Duisburg“ in der Wattenscheider Propsteikirche ein großes Sinfonieorchester zu Gast sein. Das Ensemble hat schon bei einigen Wattenscheider Konzerten mit der Chorgemeinschaft St. Maria Magdalena-Marien mitgewirkt und stellt sich nun in großer Besetzung mit einem eigenen Programm vor. Unter dem Motto „Gegensätze ziehen sich an“ geht es auf eine musikalische Zeitreise – von einer Konzert-Arie von Mozart über ein modernes Cellokonzert von Kabalewski bis zur bekannten 8. Sinfonie von Dvořák.

Die hochvirtuose Mozart-Konzertarie wird von Maria Koch (Sopran) gesungen, als Solist des Cellokonzerts wurde Bernhard Schwarz, der frühere Solocellist der Neuen Philharmonie Westfalen gewonnen. Er wird mit dem Konzert für Violoncello und Orchester von Dmitri Kabalewski aus 1964 ein selten gehörtes Stück spielen, das in einer kurzen Einführung vorgestellt wird. Dabei werden die Zuhörer Einflüsse aus Jazz, Klassik und Avantgarde wiedererkennen können.

Im zweiten Teil des Konzerts Weiterlesen

KULTur in Leithe: Musikkabarett mit Alexandra Gauger

Wo „Amore“ ist, kommt „Problemi“ ganz von selbst. Ein Glück ist die Frau Gauger in der Nähe und dichtet mit Kunst und Kleber, Musik und Mut havarierte Herzen ab. Geschichten voll aktueller Leidenschaft und dem ein oder anderen Liebeslied für jede Gelegenheit. Ein Abend mit Herz, Stimme, Witz und Verstand. „Eins wird an diesem Abend klar: Humor ist der Boden, auf dem die Liebe wächst!“

Alexandra Gauger hat Musik und Musiktherapie in Köln und Amsterdam studiert. Sie hat am Schauspielhaus Weiterlesen

Kleines Taizé-Gebet in Leithe

Herzlich laden wir wieder ein zum „kleinen“ Taizé-Gebet in der Kirche St. Johannes, Wattenscheid-Leithe, Kemnastr. 10, mit Gesängen aus Taizé, Gebet und Meditation, mit Gedanken zum biblischen Text, Bibelgesprächsrunde in Gruppen und Brotteilen:  am Dienstag, 16.5.2017, um 19.30 Uhr im Chorraum der Kirche. Anschließend, bei gutem Wetter: Zusammensein und gemütlicher Ausklang an der Vesperecke vor der Kirche.

Ein herzliches Willkommen allen Interessierten!

Ausstellung von Eberhard Münch in St. Marien

„Aus dem Vollen schöpfen“ – in einer Zeit, in der Kirche an vielen Stellen auf dem Rückzug zu sein scheint und das kirchliche Leben vielen Menschen ausgetrocknet vorkommt, will die Ausstellung Provokation und Erinnerung sein.
Die 50 Tage von Ostern her auf Pfingsten zu lassen uns spüren und erleben, dass uns als Christen eine Quelle geschenkt ist, die nicht versiegt, sondern das lebendige Wasser ist, die für alle Menschen sprudeln will. Wir können aus dem Vollen schöpfen und dürfen von der Feier der Auferstehung her voller Optimismus und Gelassenheit in die Zukunft gehen. Lassen Sie sich vom 1. Mai bis zum 5. Juni erfrischen von den Bildern des Künstlers Eberhard Münch und dem vielfältigen Programm der Gemeinde St. Marien. Füllen wir die Krüge mal wieder bis zum Rand!

Details dazu finden Sie im Flyer.

Großes Taizé-Gebet in Leithe

Zum nächsten Taizé-Gebet laden wir wieder herzlich nach St. Johannes in Leithe ein: am Dienstag, 18.4., um 19.30 Uhr. Die schönen, meditativen Gesänge aus Taizé, begleitet und getragen von Gitarre, Keyboard und Flöten, wollen dabei helfen, die Unruhe des Tages loszulassen und zur Ruhe zu kommen. Im Licht vieler Kerzen hören wir das Wort Gottes und stellen Lichter für ganz persönliche Anliegen auf. Bei gutem Wetter laden wir danach noch zum Verweilen an der Vesperecke vor der Kirche ein.

Herzlich willkommen allen Interessierten!

INFOBRIEF Nr. 6 zum Pfarreientwicklungsprozess

Die Erstellung des pastoralen Konzeptes für die Zukunft der katholischen Kirche in Wattenscheid hat begonnen. Im INFOBRIEF Nr. 6 werden Sie über das Gremientreffen am 1.4.2017 und die in den nächsten Monaten anstehenden Schritte informiert. Bitte beachten Sie den neuen Termin am 20.04.2017 und die inhaltlichen Änderungen für den 17.05.2017.

Ältere INFOBRIEFE

MANEGE FREI Mittwoch | 26. April 2017 | 19.30 Uhr

Beherzt und unbefangen –

Die Schätze der Reformation neu erobern für unser Herz und unsere Zeit

Impulse zum Reformationsjubiläum von Christina Brudereck.

Sie hat den Mut, sich selbst „Evangelistin“ zu nennen. Ihr Vortrag ist charismatisch und mitreißend. So stellt sie ihren Zuhörern die Schön­heit des christlichen Glaubens vor Augen: Gottes Liebe und Gnade zum Beispiel oder die Entdeckung der Bibel als Bilderbuch Gottes.