Gemeinderatswahlen 11./12. November

Herzliche Einladung zur Wahl!

Wahltermin: 11./12. November 2017
Wer wird gewählt? Jede Gemeinde wählt abhängig von ihrer Größe, einen Gemeinderat bestehend aus 8-12 Personen.
Wer kann wählen?  Alle Mitglied der kath. Kirche mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde, die nicht unter kirchlicher Strafe stehen. Aktives Wahlrecht besitzen Personen ab 14 Jahren, passives Wahlrecht ab 16 Jahren.
Öffnungszeiten der Wahllokale: Wahllokale gibt es in allen Gemeindekirchen, sowie in der Filialkirche St. Theresia. Diese sind am 11./12. November 2017 jeweils eine halbe Stunde vor und eine dreiviertel Stunde nach dem dortigen Gottesdienst geöffnet. Den Besuchern der Gottesdienste in Herz Jesu, im Altenheim St. Elisabeth und in der Kapelle des Marienhospitales wird empfohlen, von der Briefwahlmöglichkeit Gebrauch zu machen.
Informationen für Kandidaten: Die Wahlausschüsse erstellen bis zum 30.09. eine Liste mit Kandidaten, die sie zur Wahl vorschlagen. Die Kandidaten werden sich Ihnen in einer Gemeindeversammlung oder im Gottesdienst vorstellen. Bis zum 28.10. sind Ergänzungen des Wahlvorschlages durch weitere Kandidaten möglich.
In einer anderen Gemeinde wählen: Wenn Sie in einer anderen Gemeinde den Gemeinderat wählen wollen, als in der Gemeinde, in der Sie wohnen, können Sie sich bis zum 14.10. in die Wahlberechtigtenliste der Gemeinde Ihrer Wahl eintragen lassen. Dafür melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, Gertrudenhof 25. Die Meldung kann in schriftlicher oder mündlicher Firm erfolgen.
Briefwahl: Unterlagen für die Briefwahl können vom 28.10. bis zum 04.11. im Pfarrbüro, Gertrudenhof 25 schriftlich oder mündlich beantragt werden. Anschließend werden die Briefwahlunterlagen zugestellt. Die Rücksendung muss bis zum 11.11. erfolgen.

Zusammensetzung der Wahlausschüsse:
St. Gertrud: Gemeindereferentin Renate Aßheuer, Bernd Albers, Christel Naskret, Julia Vogt, Stefanie Wellen
Herz Mariä: Barbara Wagner, Hildegard Appelhoff, Claudia Becüwe, Sebastian Fasel, Pastor Elmar Linzner
St. Maria Magdalena: Doris Kanzer, Barbara Betken und Elisabeth Kortenbusch-Körber, Maria Schmale (Vorsitz)
St. Marien: Verena Nowak, Maria Altendorf und Markus Genster, Magret Timpert (Vorsitz)

Wahlordnung:
http://kirche-waehlen.de/fileadmin/user_upload/bistum-essen/Wahlordnung_GR_Druckfassung.pdf

Weitere Informationen:
http://kirche-waehlen.de/bistum-essen/allgemeine-arbeitshilfen-zur-gr-wahl/

St. Gertrud – ein Singspiel

Szenen aus dem Leben unserer Kirchen- und Stadtpatronin St. Gertrud von Nivelles mit großer Nivelles-Prozession.

Mitwirkende: Schauspiel-Gruppe der Propstei-Gemeinde, Junge Chorgemeinschaft HM Günnigfeld, Kirchenchor St.Theresia, Solisten, Band, Leitung: Propsteikantor August H. Köster

Wir bitten um großzügige Spenden für erhöhte anfallende Kosten (Ton- und Lichttechnik, Bühne etc.)

 

INFOBRIEF Nr. 7 zum Pfarreientwicklungsprozess

Der Pfarreientwicklungsprozess (PEP) in der Pfarrei St. Gertrud hat einen wichtigen  Meilenstein erreicht. Am 12.07.2017 wurde von den Gremien Kirchenvorstand, Pastoralteam, Pfarrgemeinderat und Vertretern der Jugend unserer Pfarrei das Pastoralkonzept einstimmig beschlossen. Informationen dazu finden Sie im INFOBRIEF Nr. 7.

Achtung Terminverschiebung:

Am Abend des 08.11.2017 wollen wir um 19.00 Uhr der Pfarreiöffentlichkeit das favorisierte Zukunftsszenario vorstellen und das Arbeitsergebnis anhand der dann erfolgenden Rückmeldungen und Diskussionen überprüfen. Bitte beachten Sie, dass wir diesen Termin ursprünglich bereits für den 13.09.2017 angekündigt hatten.

Ältere INFOBRIEFE

Auseinanderlesung in St. Johannes

Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt und warum uns das nicht interessiert

Am 09.07.2017 findet in St. Johannes Leithe von 17.30 Uhr – 19.30 Uhr eine öffentliche Veranstaltung mit dem Titel „Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt – und warum uns das nicht interessiert!“ statt. Martin Diem (BDKJ Diözesanvorstand, freiberuflicher Organisationsentwickler und Gemeindemitglied) und Andreas Bierod (Diözesangeschäftsführer Malteser Paderborn) lesen aus und diskutieren über das sehr bekannt gewordene Buch von Erik Flügge „Der Jargon der Betroffenheit – Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt!“.

Die Veranstaltung soll ein Auftakt für die Gründung eines Verbandes sein. „Der Verband e.V.“ soll der Vernetzung junger Erwachsener dienen.  Weiterlesen

Gemeinde- und Patronatsfest St. Johannes

Die KiTa-Kinder werden das Gemeindefest am Samstag, den 24. Juni 2017 mit Spiel und Gesang eröffnen. Für alle Kinder gibt es Spiele und mehr. Am Sonntag, den 25. Juni präsentiert der Zauberer „Magic Wobo“ die wunderbare Welt der Magie. Live-Musik an beiden Tagen macht müde Menschen munter: Der Shanty-Chor tritt auf, ebenso der integrative Projektchor „Just Sing“. Die Cover-Bands „Die Spielkinder“ und „Castrock“ rocken die Bühne! Bitte entnehmen Sie Programm und Uhrzeiten dem Plakat.

Kochen und backen muss niemand; kommen Sie zu uns und feiern Sie mit uns!

Am Sonntag feiern wir um 11 Uhr die Hl. Messe zum Patronatsfest St. Johannes d. Täufers. Der Kirchenchor gestaltet die Messe musikalisch mit.

Herzlich willkommen!

KULTur in Leithe: Musikkabarett mit Alexandra Gauger

Wo „Amore“ ist, kommt „Problemi“ ganz von selbst. Ein Glück ist die Frau Gauger in der Nähe und dichtet mit Kunst und Kleber, Musik und Mut havarierte Herzen ab. Geschichten voll aktueller Leidenschaft und dem ein oder anderen Liebeslied für jede Gelegenheit. Ein Abend mit Herz, Stimme, Witz und Verstand. „Eins wird an diesem Abend klar: Humor ist der Boden, auf dem die Liebe wächst!“

Alexandra Gauger hat Musik und Musiktherapie in Köln und Amsterdam studiert. Sie hat am Schauspielhaus Weiterlesen

INFOBRIEF Nr. 6 zum Pfarreientwicklungsprozess

Die Erstellung des pastoralen Konzeptes für die Zukunft der katholischen Kirche in Wattenscheid hat begonnen. Im INFOBRIEF Nr. 6 werden Sie über das Gremientreffen am 1.4.2017 und die in den nächsten Monaten anstehenden Schritte informiert. Bitte beachten Sie den neuen Termin am 20.04.2017 und die inhaltlichen Änderungen für den 17.05.2017.

Ältere INFOBRIEFE