Pfarreientwicklungsprozess 2030

Hier finden Sie jeweils aktuelle Informationen zum Pfarreientwicklungsprozess:pep2030_logo

Newsletter

Mit unserem Pfarrei-Newsletter bleiben Sie über alle Entwicklungen in der Pfarrei St. Gertrud, Wattenscheid auf dem Laufenden, z. B. informieren wir Sie, wenn eine neue Ausgabe der Pfarrnachrichten erscheint oder ein neuer INFO-BRIEF zum Pfarreientwicklungsprozess veröffentlicht wird.

Wenn Sie den Newsletter bestellen wollen, tragen Sie sich bitte in das unten stehende Formular mit ihrer Email-Adresse ein. Sie erhalten dann eine Bestätigungsmail, in der Sie mit einem Klick auf den Bestätigungslink den Newsletter aktivieren können.

Unser Pfarreientwicklungsprozess

Am Sonntag, den 21.2.2016, wurde in der Pfarrei St. Gertrud der Pfarreientwicklungsprozess offiziell gestartet, der den Weg unserer Pfarrei in das Jahr 2030 vorbereitet. In der Kirche St. Maria Magdalena trafen sich dazu rund 150 Personen unserer Pfarrei. In der Einladung hieß es dazu:
„Unser Bischof hat alle Pfarreien im Bistum Essen aufgefordert, die Veränderungen in ihrem Lebensumfeld genau anzuschauen. Es muss überlegt werden, was sie für das Leben der Kirche am Ort zu bedeuten haben, und wie die Kirche mit den Menschen in den Städten und Wohnvierteln leben soll. Sicher wird es bei diesen Überlegungen auch um die Strukturen und Immobilien unserer Pfarrei gehen müssen. Doch im Mittelpunkt steht die Frage nach einer lebendigen Kirche, die mit den Menschen hier in Wattenscheid lebt und Anteil nimmt an ihren Fragen. In diesem Prozess ist Ihre Teilnahme gefragt, Ihre Ideen und Vorstellungen werden gebraucht.“

Die drei Phasen des Prozesses

pep2030_ablauf

Um im Jahr 2016 möglichst viel in der Pfarrei St. Gertrud zu „sehen“, befassen sich vier Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Aspekten, siehe PEP-INFOBRIEF Nr. 2. Wenn Sie dazu einen Beitrag leisten wollen, sind Sie herzlich eingeladen, die im Infobrief genannten Arbeitsgruppen anzusprechen. Sie können Ihre Gedanken gerne auch per Mail einreichen.

Am 3. September 2016 fand unsere Zwischenstation statt. Mehr dazu lesen Sie im PEP-INFOBRIEF Nr. 3.

Erste Informationen finden Sie hier:

Mit Beginn des Jahres 2017 endet die Phase „sehen“ und beginnt die Phase „urteilen“ im Pfarreientwicklungsprozess. Mehr Informationen zum Arbeitsstand und zur weiteren Planung des Prozesses finden Sie im PEP-INFOBRIEF Nr. 4.

Der Pfarreientwicklungsprozess (PEP) in der Pfarrei St. Gertrud nähert sich, wie ge-plant, dem Ende der Phase „sehen“ und die Arbeitsgruppen (AGs) sind dabei, ihre Er-gebnisse zusammenzufassen. Im PEP-INFOBRIEF Nr. 5. finden Sie einen kurzen Zwischenstand.

Die Erstellung des pastoralen Konzeptes für die Zukunft der katholischen Kirche in Wattenscheid hat begonnen. Im PEP-INFOBRIEF Nr. 6 werden Sie über das Gremientreffen am 1.4.2017 und die in den nächsten Monaten anstehenden Schritte informiert.

Der Pfarreientwicklungsprozess (PEP) in der Pfarrei St. Gertrud hat einen wichtigen  Meilenstein erreicht. Am 12.07.2017 wurde von den Gremien Kirchenvorstand, Pastoralteam, Pfarrgemeinderat und Vertretern der Jugend unserer Pfarrei das PASTORALKONZEPT einstimmig beschlossen. Informationen dazu finden Sie im PEP-INFOBRIEF Nr. 7.

Am Mittwoch, den 8.11.2017 versammelten sich über 250 Menschen in der Propsteikirche, um den Vorschlag der Koordinierenden Arbeitsgruppe, wie die Pfarrei St. Gertrud sich bis zum Jahr 2030 weiterentwickeln könnte, anzuhören und zu diskutieren. Im PEP-INFOBRIEF Nr. 8 zum Pfarreientwicklungsprozess informiert die Arbeitsgruppe Kommunikation über die wesentlichen Ergebnisse und den Verlauf des Abends. Die am 8.11. gezeigten Folien können Sie hier (Szenario St. Gertrud 2030) einsehen.

Das Votum zum Pfarreientwicklungsprozess ist von den beiden Gremien Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand verabschiedet worden. Es ist zur Begutachtung unserem Bischof übersandt. Weitere Informationen über das Ende der Phase „urteilen“ und den Beginn der Phase „handeln“ lesen Sie in unserem PEP-INFOBRIEF Nr. 9.

Der PEP-INFOBRIEF  Nr. 10 berichtet von der Bestätigung des Votums durch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, veröffentlicht das VOTUM und informiert über den 2. Pfarreiwandertag und das Pfarreijubiläum am Samstag, den 22.09.2018.