Ostern 2021 – Angebote in der Karwoche und zu Ostern

Martin Manigatterer in Pfarrbriefservice.de

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben,

Ostern werden wir zum zweiten Mal anders feiern, als wir es bislang gewohnt waren.

Aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen und der Verbreitung der gefährlicheren Corona – Mutationen haben sich der Kirchenvorstand, der Pfarrgemeinderat und das Pastoralteam dafür ausgesprochen, auf gemeinschaftliche Feiern der Gottesdienste an den Österlichen Tagen zu verzichten. Stattdessen sollen Ihnen die Angebote der „Offenen Kirche“ und der Online – Gottesdienste helfen, die Drei Österlichen Tage ganz bewusst im Kreis der Familie oder für sich selbst zu begehen. Die Gemeinschaft, die wir in unseren Gottesdiensten erfahren und die uns erfreut und stärkt, müssen wir auch Ostern 2021 leben, indem wir auf Distanz bleiben, aber immer im Wissen, das wir im Glauben verbunden sind.

Wie bereits im letzten Jahr möchte ich Sie einladen, die Drei Österlichen Tage im Familienkreis oder für sich selbst zu begehen, indem Sie das Angebot der „Offenen Kirchen“ zur stillen Einkehr und zum Gebet nutzen und in diesem Jahr zusätzlich die Online – Gottesdienste mitfeiern.

Anstelle der Messe vom Letzten Abendmahl am Gründonnerstag versammeln Sie sich im Kreis der Familie, lesen das Evangelium vom Letzten Abendmahl, halten Fürbitte, brechen miteinander das Brot im Vertrauen auf die Verheißung Jesu: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“

Suchen Sie am Karfreitagnachmittag die Kirche auf, beten für sich die Kreuzwegandacht oder die Litanei vom Leiden Jesu (aus dem Gotteslob) oder verharren einfach in Stille vor dem Kreuz.

Am Ostersonntag können Sie gesegnete Osterkerzen von der Kirche in Ihre Wohnung bringen mit dem Bekenntnis auf den Lippen: „Christ ist erstanden von der Marter alle. Des solln wir alle froh sein; Christ will unser Trost sein.“

In einem Ostergruß, der mich letzte Tage erreichte, las ich folgende Worte, die ich gerne an Sie weitergebe:

„Wo die Botschaft des Osterfestes auf offene Ohren trifft, wird ein Licht der Hoffnung die Dunkelheit erhellen.                                                             

Wo das Wunder der Auferstehung voll Freude gefeiert wird, wird das Siegesfest des ewigen Lebens den Glauben stärken.“

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen – im Namen aller Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Pfarrei – ein frohes und gesegnetes Osterfest.

In herzlicher Verbundenheit grüßt Sie

Propst Werner Plantzen

Angebot der „offenen Kirchen“ und der Online-Gottesdienste:

 PALMSONNTAG:

„Hosianna“ – Für Sie stehen Palmzweige und Osterkerzen zur Mitnahme bereit.

St. Gertrud:                  09:30 – 11:00 Uhr

Herz Mariä:                  11:00 – 12:00 Uhr

St. Johannes:               11:00 – 12:30 Uhr

St. Joseph:                   11:00 – 12:00 Uhr

St. Maria Magdalena:    10:30 – 11:30 Uhr und 16:00 – 17:00 Uhr

St. Marien:                   09:30 – 10:30 Uhr und 15:00 – 16:00 Uhr

hoentrop-kirche@home: „Zwischen Jubel und Verzweiflung“: 12:00 Uhr (Hier: Informationen + Anmeldung)

 

GRÜNDONNERSTAG:

„Bleibet hier und wachet mit mir, wachet und betet“

St. Gertrud:                  18:00 – 20:00 Uhr

Herz Mariä:                  19:00 – 20:00 Uhr

St. Johannes:               19:00 – 20.00 Uhr

St. Joseph:                   19:00 – 20:00 Uhr

St. Maria Magdalena:    20:00 – 21:30 Uhr

St. Marien:                   20:00 – 21:30 Uhr

hoentrop-kirche@home: „Der Liebe wegen – Mahl ohne Grenzen“: 18:00 Uhr (Hier: Informationen + Anmeldung)

KARFREITAG:

„Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung“ –                                  Sie sind eingeladen zur Kreuzverehrung.

St. Gertrud:                  15:00 – 17:00 Uhr

Herz Mariä:                  15:00 – 16:00 Uhr

St. Johannes:               10:00 – 11:00 Uhr

St. Joseph:                   15:00 – 16:00 Uhr

St. Maria Magdalena:    15:00 – 16:30 Uhr

St. Marien:                   15:00 – 16:00 Uhr

hoentrop-kirche@home: „Seht den Menschen!“: 11:00 Uhr (Hier: Informationen + Anmeldung)

Kreuzweg online:          18:30 Uhr

 

KARSAMSTAG:

„Grabesruhe“

St. Gertrud: 9:30 – 12:00 Uhr (nur der Eingangsbereich am Hauptportal)

Osternachtfeier (Wortgottesfeier) online: 21:00 Uhr

#ideenreich-online: „#Ostern- das Ende vom Ende“: 22:00 Uhr

OSTERSONNTAG:

„Christ ist erstanden!“ – Sie sind eingeladen, ein Licht zu entzünden für alle, für die Sie den österlichen Segen in besonderer Weise erbitten möchten.  Für Sie stehen Osterkerzen und Osterlicht zur Mitnahme bereit.

St. Gertrud:                  09:30 – 11:00 Uhr

Herz Mariä:                  11:00 – 12:00 Uhr

St. Johannes:               11:00 – 12:30 Uhr

St. Joseph:                   11:00 – 12:00 Uhr

St. Maria Magdalena:    10:30 – 11:30 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr

St. Marien:                   09:30 – 10:30 Uhr und 15:00 – 16:00 Uhr

hoentrop-kirche@home: „Ostern am See Genezareth“: 12:00 Uhr

OSTERMONTAG:

„Brannte uns nicht das Herz in der Brust, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schrift erschloss?“   

St. Gertrud:                  09:30 – 11:00 Uhr

St. Marien:                   09:30 – 10:30 Uhr und 15:00 – 16:00 Uhr

hoentrop-kirche@home: „Aufstehen – Weitergehen“: 12:00 Uhr

Bitte beachten Sie für die Online-Angebote:

Die Zugangsdaten für alle Online-Gottesdienste „hoentrop-kirche@home“ finden sie auf der Homepage der Gemeinde St. Maria Magdalena: höntrop-kirche.de

Für den Kreuzweg online am Karfreitag und die Osternachtfeier online am Karsamstag bitte unter gottesdienst2021@gmail.com anmelden. Danach bekommen Sie den Einwahllink für den Gottesdienst per Email zugeschickt.

Der Gottesdienst von #ideenreich am Karsamstag wird digital auf zoom unter der Meeting-ID: 873 4812 3441, Kenncode: 174498 gefeiert.

Ostern 2021 – Digitale Angebote zur Osternacht

Osternachtfeier (Wortgottesfeier) online: 21:00 Uhr
Gerne machen wir auch auf die Feier unserer Osternacht am Karsamstag um 21.00 Uhr aufmerksam. Diese können Sie im Live-Stream verfolgen unter dem folgenden Link.
In der Osternacht wollen wir in diesem Jahr den Schwerpunkt auf die Verkündigung in den Lesungen legen. Am Osterfeuer entzünden wir die Osterkerzen unserer Gemeinden, die uns in dem kommenden Jahr bei vielen Anlässen mit ihrem Licht leuchten werden. Im Exsultet hören wir das Lob auf das Licht dieser besonderen Nacht. Und in den Bitten tragen wir unsere Anliegen vor den Auferstandenen. Sein Schutz und Segen wird uns zugesagt.
Im Anschluss an die Osternachtfeier gibt es die Möglichkeit, im Zoom-Raum Osterwünsche auszutauschen und sich zu begegnen. Der Link dazu wird am Ende des Gottesdienstes eingeblendet.
.
Vorschau:
Nach Ostern wird zunächst bis Pfingsten das wöchentliche SonnAbendgebet weiter angeboten. Den Link dazu erhalten Sie wie gewohnt. Sollten Sie dies nicht wünschen, schicken Sie uns eine kurze Mail, dann nehmen wir Sie aus dem Verteiler heraus.
.
.
.
#Ostern – das Ende vom Ende – by #ideenreich: 22:00 Uhr
Wir laden herzlich zur digitalen Osternacht am 03. April um 22 Uhr ein. Wir feiern gemeinsam auf Zoom. Teilnehmen kannst du HIER.
Ist möglicherweise ein Bild von Text „#Ostern- das Ende vom Ende Wir Wirladen euch herzlich zu unserer Osternacht am 03. April um 22 Uhr ein. Wir feiern ihn digital auf zoom unter der Meeting-ID 873 4812 3441 Kenncode: 174498 Bitte bringt eine Kerze oder ein Teelicht mit. Zusätzlichen bitten wir euch, eine Schale mit Wasser parat zu haben. Wir freuen uns auf euch und wünschen euch schon jetzt ein frohes Osterfest! #ideenreich“

Meeting-ID: 873 4812 3441, Kenncode: 174498

Wir freuen uns auf euch!

MANEGE FREI – online mit Christiane Florin am 14.4.2021

Wieder am Start: MANEGE FREI – KIRCHE AUF DEM DRAHTSEIL! Diesmal online mit der DLF-Redakteurin Dr. Christiane Florin
am Mittwoch, 14. April 2021, um 19.30 Uhr zum Thema: „Aus Trotz oder Trotzdem: Vom Versuch, katholisch zu bleiben“.

In der aktuellen Situation der katholischen Kirche bleibt Christiane Florin – 2017 hatte sie katholische Frauen zum „Weiberaufstand“ aufgerufen – nicht stehen bei Anklage und Selbstanklage. Vielmehr geht es ihr um ihre tiefe Sehnsucht nach einer gründlichen Erneuerung der Kirche. Damit spricht sie vielen kritischen Gläubigen – nicht nur bei „Maria 2.0“ – aus dem Herzen. Trotz aller Schwierigkeiten und Enttäuschungen ist ihr der Glaube an Jesus Christus und seine befreiende Botschaft wichtig.
Darüber lohnt es sich auszutauschen.
Bitte bis zum 11. April 2021 anmelden auf der Website der KEFB – Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Bochum und Wattenscheid an unter www.kefb.info – Die Teilnahme ist gebührenfrei. Um eine Spende wird im Anschluss gebeten.

Propst Werner Plantzen legt sein Amt als Pfarrer nieder

Liebe Pfarrangehörige, liebe Schwestern und Brüder im Glauben,

seit zwei Monaten bewegt mich die Frage, wie lange ich als Leiter einer Großpfarrei noch Dienst tun soll. Ich darf mich dieser Frage stellen, denn wenn ich in drei Monaten mein 65. Lebensjahr vollende, bin ich seit 32 Jahren als Pfarrer tätig.

Nach Rücksprache mit dem Personaldezernenten, Dr. Reinhold, werde ich den Bischof bitten, mich spätestens zum Frühjahr 2022 vom Amt des Pfarrers in der Propsteipfarrei St. Gertrud von Brabant zu entpflichten.

Sollte es unter meinem Nachfolger möglich sein, möchte ich meinen priesterlichen Dienst als Pastor in der Propsteipfarrei ausüben.

Der Zeitpunkt „Frühjahr 2022“ ist auch angedacht, damit den Personalverantwortlichen im Generalvikariat ausreichend Zeit bleibt, eine möglichst gute Nachfolgeregelung zu finden. Sollte eine Nachfolge schon früher erfolgen können, bin ich dankbar, meine Erstverantwortung als Pfarrer abgeben zu können.

Propst Werner Plantzen

„Exerzitien auf der Straße“

Entdecke den „brennenden Dornbusch“ in deiner Stadt

„Leg deine Schuhe ab, denn der Ort, wo du stehst, ist heiliger Boden.“ (Ex 3,5b) So hört Mose die Stimme aus einem brennenden Dornbusch sprechen, als er sich ihm voll Interesse nähert. Diese Erfahrung des Mose ist unter dem Namen „Exerzitien auf der Straße“ zu einer geistlichen Übung geworden. Menschen suchen einen „spannenden Ort“ in ihrer Stadt auf und lassen ihn und das Geschehen dort auf sich wirken. Der Austausch über die Erfahrung in der Kleingruppe verhilft zur Vertiefung der Botschaft für das eigene Leben. Zu einem Besinnungstag „Am brennenden Dornbusch“ lädt Stadtdechant Michael Kemper ein am Samstag, 20. März, im Zeitraum von 10.00 bis 16.00 Uhr. Ein Informationsgespräch findet am Dienstag, 16. März, um 20.00 Uhr als Zoom-Meeting statt. Nach der Anmeldungen unter stadtdechant@bochum-katholisch.de wird der Zugang zum Zoom-Meeting zugeschickt.

Son(n)Abendgebet

Passend zur Zeit des Sonnenuntergangs und als Einstimmung in den Sonntag laden katholische Wattenscheider Gemeinden an jedem Samstag um 18.30 Uhr über das Online-Tool Zoom herzlich zum Son(n)Abendgebet ein, erstmalig am Samstag, 27. Februar. Anmeldungen erbitten wir bis zum Freitagabend vorher per Email an:  SonnAbendgebet@web.de

Wir schicken danach den Einwahllink für den Gottesdienst per Email zu. Benötigt werden zur Teilnahme ein Computer oder ein Tablet mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internet-Verbindung. Bitte auch eine Kerze bereithalten, die wir zu Anfang gemeinsam entzünden wollen!

Der Zugang ist 15 Minuten früher geöffnet, ab 18.15 Uhr, auch zur Klärung möglicher technischer Fragen.

Die Koordination liegt in Händen eines Teams von Haupt- und Ehrenamtlichen der Gemeinden St. Johannes, Leithe, und St. Joseph, Heide.

 

„Orgel rockt“ in Bochum-Wattenscheid-Höntrop am 05.03.2021 um 18:30 Uhr

Am Freitag, 05.03.2021 beginnt um 18:30 Uhr ein Livestream-Konzert mit dem Titel „Orgel rockt – Tour 6“ aus der kath. Kirche St. Maria Magdalena in Höntrop. Patrick Gläser, der bereits vor drei Jahren mit seinem fünften Programm live in der damals voll besetzten Höntroper Kirche konzertieren durfte, hat für Tour 6 wieder ein neues Programm aus Rock, Pop und Filmmusik für die Kirchenorgel zusammengestellt. Mit dabei sind unter anderem symphonische Filmmusiken von John Williams, Steve Jablonski oder Hans Zimmer, Rockklassiker von Queen und Pink Floyd, Poptitel z. B. von ABBA und Camila Cabello und wie immer: Überraschungen inklusive. Und – auch das ist schon Tradition – neben Hintergrundinfos gibt der Organist in findigen Moderationen Impulse zu den in der Kirche gespielten Titeln. Der Livestream wird auf den YouTube-Kanälen und Facebookseiten von Orgel rockt und DPSG DV Essen abrufbar sein.

Die katholische Kirchengemeinde St. Maria Magdalena ist bekannt für ihre beeindruckende Kunstinstallation aus Tuch, die wie ein Zeltdach in der Kirche aufgespannt ist und durch Licht wirkungsvoll in Szene gesetzt wird. Zusammen mit der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) des Diözesanverbandes Essen, die die Übertragung technisch möglich macht, tritt sie als Veranstalter dieses Abends auf.

Das Miterleben des Konzerts läuft auf Spendenbasis. Spendenmöglichkeiten werden in den Infos der Streams zu finden sein. Siebzig Prozent der Einnahmen gehen an den Organisten Patrick Gläser, der sich in diesen für Musiker schweren Zeiten sehr über die Möglichkeit des Livestreams-Konzerts freut. Dreißig Prozent gehen an die Jugendbildungsstätte der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg in Hagen-Rummenohl, die ebenfalls unter den Folgen der Pandemie zu leiden hat.

Weiterlesen

AusZeit im Alltag 2021

“Seht, wir machen uns auf den Weg.“ (Lukas 18,31)

Wir laden Sie ein zu einer besonderen Weggemeinschaft in dieser außergewöhnlicher Zeit – mitten im Alltag und in allen Verpflichtungen, die Sie bei der Arbeit und zu Hause fordern. Mit denen, die sich beteiligen, möchten wir die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst gestalten. Wir werden uns miteinander verabreden: 1. zum täglichen Gebet in der Stille miteinander und füreinander – jede und jeder am eigenen Ort, verbunden im Wissen umeinander, 2. zur Beschäftigung mit biblischen Texten und 3. zu Gesprächen der geistlichen Begleitung. Die Teilnehmenden erhalten Hinführungen zu diesem Gebet in der Stille und Impulse für die Beschäftigung mit den biblischen Texten. Nach Möglichkeit steht Ihnen eine geistliche Begleitung zur Seite, mit der Sie in Abständen über Ihren Weg in dieser Zeit sprechen können. Nähere Informationen erhalten Sie bei Pfr. Uwe Gerstenkorn (02327-303253) oder PR Ralf Tietmeyer (0177-5478847). Bitte melden Sie sich formlos (aber mit Angabe von Name, Alter, Adresse)
bis zum 16. Februar 2021 per Mail an: uwe.gerstenkorn@gmx.de. Der Exerzitienweg beginnt an Aschermittwoch um 20.00 Uhr mit einem Online-Gottesdienst.

Stadt-Teil-Brot 2021

2021 gibt es wieder die Sozialaktion „Stadt-Teil-Brot“ mit den Firmen Gatenbröcker und Klingenstein.

Vom 17.02.2021 bis zum 04.04.2021 (in der Fastenzeit)

Alle Menschen, die bei den beiden Geschäften ein Brot, Brötchen, Kaffee oder Kuchen kaufen können ein weiteres Produkt bezahlen und den Kassenbon an das „Stadt-TEIL-Brot“ Brett hängen. Der Bon dient dann als Spende für bedürftige Personen. Diese können den Spendenbon vom Brett abnehmen und ihn an der Kasse eintauschen.

Pressemitteilung: Suche Missbrauchsopfer im Bistum Essen

Bistum Essen geht Hinweisen auf mögliche Straftaten nach

Das Bistum Essen geht Hinweisen aus der Gemeinde St. Johannes in Bochum-Wattenscheid nach, die mögliche sexuelle Straftaten durch einen Priester in den 1970-er und 1980-er Jahren betreffen könnten.

Nach heutigem Kenntnisstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass es möglichweise noch Betroffene gibt.

Das Bistum Essen ruft daher Betroffene und Personen, die Kenntnis über mögliche Taten haben, auf, sich bei den unabhängigen Ansprechpersonen von Vorwürfen sexualisierter Gewalt im Bistum Essen zu melden.

Ansprechpersonen für die Prüfung von Vorwürfen sexualisierter Gewalt im Bistum Essen:

Angelika von Schenk-Wilms: 0151 571 500 84
Karl Sarholz:  0171 3 16 59 28