Online-Gottesdienst am 16.01.22: Leben bis es überfließt

Online-Gottesdienst am 16.01.22 um 18 Uhr live über Zoom (> Hier geht es zur Anmeldung):

Eine Katastrophe bahnt sich im Evangelium am Sonntag an. Es ist keine mit globaler Wirkung, aber für das junge Brautpaar, deren Gäste bald auf dem Trockenen sitzen könnten, wäre es eine Blamage bis auf die Knochen – die Ehe stünde unter keinem guten Stern.

Die Mutter eines jungen Predigers bekommt Wind von dem Schlamassel, und sie bitte ihren Sohn einzugreifen. Der weist dieses Ansinnen harsch von sich. „Ich bin noch nicht soweit!“, gibt er ihr zu verstehen.

Aber dann wird er doch aktiv. Er will den Menschen einen Gott nahe bringen, der ein Herz für die Menschen und Freude an ihrem Glück hat. Und so wird am Ende aus Wasser Wein und aus dem drohenden Misslingen ein rauschendes Fest des Lebens.

Der Evangelist Johannes erzählt diese Geschichte der Hochzeit in Kana, einem Dorf in Galiläa. Aber es geht wohl um mehr als um 600 Liter Wein und die daraus resultierende Begeisterung.

Mit Schwester Beate Harst, Ordensfrau, Krankenhausseelsorgerin und spirituelle Begleiterin, wollen wir am Sonntagabend um 18 Uhr mit Blick dieses Wunder ins Gespräch kommen: über die Menschen in dieser Wundererzählung, ihr Erstaunen, aber auch ihr Vertrauen in das Tun Jesu – und die Zugewandtheit Gottes, die sich in Jesus und seinem Handeln zeigt.

Der Online-Gottesdienst am 16. Januar beginnt um 18 Uhr live über das kostenlose Videokonferenz-Tool Zoom. Herzliche Einladung!

> Hier geht es zur Anmeldung