Pfarrei Sankt Gertrud von Brabant
Online-Gottesdienst mit 13.03.22: Hoffnung auf Gerechtigkeit?

Online-Gottesdienst mit 13.03.22: Hoffnung auf Gerechtigkeit?

Quelle: Lightspring/Shutterstock.com
Bild: Lightspring/Shutterstock.com

Online-Gottesdienst am 13.03.2022 um 18 Uhr live über Zoom (> Hier geht es zur Anmeldung):

Gerechtigkeit in Zentralamerika

Am zweiten Sonntag in der österlichen Bereitungszeit haben wir Benjamin Schwab im Online-Gottesdienst zu Gast. Er ist Referent für Zentralamerika und Mexiko sowie für den Bereich Menschenrecht beim katholischen Hilfswerk Misereor in Aachen.

Ein Land voller Hoffnungsbot*innen

In seiner Tätigkeit sind dem Theologen und Soziologen Fragen nach Gerechtigkeit aus der Begleitung von Projektpartner*innen vertraut. Doch, da er zuletzt selbst in dem zentralamerikanischen Land El Salvador gelebt und gearbeitet hat kann er von der Hoffnung auf Gerechtigkeit aus erster Hand berichten.

In dem durch Bürger- und Bandenkriegen gebeutelten Land ist diese Hoffnung eng verbunden mit den Märtyrer*innen und Prophet*innen des eigenen Volkes. Selbst in den großen Ungerechtigkeiten schenken sie eine Perspektive.

Die personifizierte Hoffnung

Im Sonntagsevangelium (Lk 9,28b-36) nimmt Jesus seine Jünger Petrus, Johannes und Jakobus mit in eine unvergleichliche Begegnung. Im Gebet trifft er mit Mose und Elija auf zwei Lichtgestalten aus der Geschichte des Volkes Israels. Zwei Personen, die auf ihre je eigene Weise Gott begegnet sind und für ihr Volk eine entscheidende Rolle spielten.

Ihre Symbolkraft in der Nachfolge Jesu schürt genauso wie die Propheten des el salvadorianischen Volkes die Hoffnung auf eine neue Wirklichkeit. Kein Wunder, dass Petrus diesen Moment festhalten will…Der Online-Gottesdienst am 13. März 2022 beginnt um 18 Uhr live über das kostenlose Videokonferenz-Tool Zoom. Herzliche Einladung!

> Hier geht es zur Anmeldung