Taizé Gebet am 21 September 2021

Am kommenden Dienstag, 21.9., ist um 19.30 Uhr wieder Taizé-Gebet in der katholischen Kirche St. Johannes in Leithe, Kemnastr. 10.

Zur Ruhe kommen in einer besonderen Atmosphäre von Licht, Stille, Gebet und den meditativen Taizé-Gesängen, ein Licht entzünden für persönliche Anliegen.

Der Gottesdienst ist offen für alle Intererssierten.

Herzlich willkommen!

SonnAbendgebet am 18. September 2021

Die Arbeitsgruppe „SonnAbendgebet“ der katholischen Kirche in Wattenscheid bietet mit dem nächsten SonnAbendgebet wieder einen halbstündigen Online-Wortgottesdienst per Zoom an: am Samstag, 18.9., um 18.30 Uhr. Teilnehmen können alle, die Interesse haben, nicht nur katholische Christinnen und Christen. Dieses Mal stehen, kurz vor dem Erntedankfest, Gedanken rund um die Schöpfung im Mittelpunkt.

Benötigt werden zur Teilnahme ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung.

Der Link zur Einwahl wird nach einer Mail an

sonnabendgebet@gmail.com

per Mail zugeschickt. Wer schon im Mailverteiler ist, braucht keine neue Email zu schicken.

 

Digitaler Live-Gottesdienst am 12.09.21: Durchkreuztes Leben

Online-Gottesdienst live über  Zoom am 12. September über zerplatze Träume und Pläne, das Kreuz des Lebens und eine geistliche Hausapotheke.

Vielleicht kennen Sie das: Mit einem Mal steht das ganze Leben Kopf! Alles ist anders als gedacht oder geplant oder erträumt. Wie lebe ich damit, ohne dass ich daran zerbreche?

Am kommenden Sonntag, 12. September, laden wir Sie um 12 Uhr wieder freundlich zu unserem Online-Gottesdienst live über Zoom ein. > zur Anmeldung

Zum Gespräch haben wir an diesem Sonntag Pater Andreas R. Batlogg SJ (Website), eingeladen. Der Vorarlberger des Jahrgangs 1962 ist Ordensmann seit 1985, Theologe, Autor und Publizist. Vor allem aber sei er ein „suchender Mensch, immer noch, auch jenseits der Fünfzig; einer, der fragt und sich befragen lässt“.

Wir möchten den Jesuiten und Sucher, der offen mit einer schweren Tumorerkrankung im Jahr 2018 und der dadurch erforderlich gewordenen OP mit ungewissem Ausgang und anschließender Strahlen- und Chemotherapie umgeht, befragen. Dazu lädt er selbst ja ein.

Was ist ihm als Glaubendem wichtig gewesen und geblieben? Wie hat sich unter dieser Belastung womöglich sein Glaube verändert? Und was empfiehlt er Menschen in ähnlichen Situation, um spirituell überleben zu können? Er selbst hat einmal eingeladen zu einem „Besuch in seiner geistlichen Hausapotheke“.

Was wird er uns darüber sagen, wie er die Worte Jesu im Evangelium des Sonntags hört, das eigene Kreuz auf sich zu nehmen? In guten Tagen leicht gesagt – in schweren Stunden neu zu buchstabieren!

> zur Anmeldung

Lukas Klein-Wiele stellt sich als neuer Mitarbeiter vor…

Seit 1. August bin ich Pastoralreferent in der Pfarrei St. Gertrud von Brabant in Wattenscheid.

Nach dem Studium der Religionspädagogik in Paderborn und einem theologischen Master in Münster, habe ich 2018 den Weg ins Ruhrbistum gefunden. In den letzten drei Jahren habe ich während meiner Assistenzzeit in der Pfarrei St. Urbanus, Gelsenkirchen-Buer, einen citypastoralen Schwerpunkt entwickelt, die Firmvorbereitung verantwortet, in verschiedenen Bereichen des Pfarreientwicklungsprozesses mitgearbeitet und die inhaltliche Angebote während der Pandemie koordiniert. An einen Teil dieser Aufgaben werde ich nun in Wattenscheid anknüpfen.

Mir ist es wichtig, Glauben im Alltag erfahrbar zu machen, als Kirche gemeinsam mit anderen gesellschaftlichen Akteur*innen für eine bessere Welt einzustehen und dafür ein zeitgemäßes ästhetisches Auftreten zu entwickeln.

Ich bin 28 Jahre alt, komme gebürtig aus Kirchhellen, bin verheiratet und lebe in Essen.

Ich freue mich darauf gemeinsam mit ihnen Glauben in Wattenscheid zu leben und die Kirche vor Ort zu gestalten.

 Kontaktdaten:

Auf der Kirchenburg 3

44866 Bochum-Wattenscheid

lukas.klein-wiele@bistum-essen.de

0160 98709668

„Kehrt um! – Die Klimakrise zerstört unsere Schöpfung“

MANEGE FREI – Kirche auf dem Drahtseil

mit dem Datenwissenschaftler
Dr. Norman Schumann
am Mittwoch, 8. September
2021, um 19.30 Uhr

Kehrt um! – Die Klimakrise zerstört unsere Schöpfung.

Diese Worte nutzte schon Papst Franziskus sinngemäß in seiner
Umwelt-Enzyklika „Laudato si“ im Jahre 2015. Vor einigen Tagen
wurde der sechste Sachstandsbericht des Weltklimarats
veröffentlicht, der einen genauen Überblick über die derzeitige Lage
gibt: Der Klimawandel existiert, er ist menschengemacht, er hat
Folgen für den ganzen Planeten. Und im aktuellen Wahlkampf ist er
von Bedeutung!
An diesem Abend schauen wir uns gemeinsam Beispiele aus
Politik, Gesellschaft und Medien an, die erklären, wie es dazu
gekommen ist. Auch wenn einige schockierende Details genannt
werden, so gibt der Referent einen positiven Ausblick darauf, „was
wir als Gesellschaft tun können, um das 1,5°C-Ziel noch
einzuhalten. Es ist möglich, es bleibt aber nur noch wenig Zeit!“
Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Wenn
möglich gibt es auch wieder „lecker Bütterkes an Pils“. Wegen Corona
ist eine Anmeldung erforderlich über die KEFB – Katholische
Erwachsenen- und Familienbildung Bochum und Wattenscheid:
entweder telefonisch (0234 95089-23) oder per Mail: bochum-
wattenscheid@kefb.info und es gilt die 3-G-Regel.

 

Digitaler Live-Gottesdienst am 05.09.21: Effata – öffne dich!

Online-Gottesdienst live über Zoom am 05. September über Stimme und Gehör sowie leise und laute Töne.

Online-Gottesdienst live über Zoom am 05. September über Stimme und Gehör sowie leise und laute Töne.

Am kommenden Sonntag, 05. September, laden wir Sie um 12 Uhr wieder freundlich zu unserem Online-Gottesdienst live über Zoom ein! > zur Anmeldung

Sing es raus! Im Evangelium des Sonntags zeigt sich, wie laut leise Töne werden können. Jesu Berührung und Worte lassen einen Taubstummen wieder reden und hören. Solche Herrlichkeit ist nicht leicht totzuschweigen, sie schreit danach, laut besungen zu werden.

Der Evangelist Markus erzählt uns von einer intimen Wunderheilung. Abseits des Trubels heilt Jesus einen Taubstummen mit einer Nähe, die sonst nur Liebende zeigen. Durch die Berührung mit seiner Spucke und dem Wort „Effata“, was übersetzt „öffne dich“ heißt, schenkt er ihm Stimme und Gehör.

Was es heißt, sich durch laute und leise Töne zu öffnen und Emotionen eine Melodie zu verleihen, wissen unsere beiden Gäste:

Wir sprechen mit Felizitas Steinhoff aus St. Maria Magdalena. Sie ist eines der Gründungsmitglieder des Effata-Chors. Sie wird uns über die Anfänge des Chores und die Motivation, sich durch Musik zu öffnen, berichten.

Außerdem wird Thomas Krause, der derzeitige Chorleiter, mit uns übers Gehör und die Stimme, sowie das gemeinsame Singen sprechen. Es stiftet Gemeinschaft zwischen den Tönen und bringt das zu Sprache, wo einfache Worte nicht genügen.

Wir freuen uns, wenn Sie sich am Sonntag wieder einwählen.

> zur Anmeldung

Digitaler Live-Gottesdienst am 29.08.21: … mein Herz ist rein … ?

Am Sonntag, 29. August, laden wir Sie um 12 Uhr besonders herzlich zu unserem Onlinegottesdienst live über Zoom ein  > zur Anmeldung

Das Evangelium kommt an diesem Tag mit dem Reinheitsgebot aus dem Mund der Pharisäer und Schriftgelehrten und mit dem Hinweis Jesu auf eine ganz andere, viel tiefer liegende, Reinheit daher. Vielen von uns gehen Hygienerichtlinien und Desinfektionsbemühungen inzwischen auf die Nerven. Jesus bringt die Dimension des Herzens ein: Entscheidend ist, was sich dort abspielt, wo das Leben nach jüdischer Tradition seinen Sitz hat. Im Innern des Menschen fällt die Entscheidung über „rein“ und „unrein“, „gut“ und „böse“.

Wir sprechen mit einem Herzspezialisten, dem Kardiologen Dr. Alfried Germing, und fragen nach der Bedeutung des Herzens für das Leben. Wir fragen nach den Wechselwirkungen von bedrückendem und belastendem Alltag und Herzbeschwerden, nach den Auswirkungen von Herzerkrankungen auf die Lebensqualität des Menschen.

Was aus dem Innern, von Herzen kommt, kann belebend und lebensbedrohend sein. Dazu suchen wir das Gespräch mit der Theologin und Krankenhausseelsorgerin Lisa Lepping, die Sinn für die Glaubensaussage vom reinen Herzen und für die Lebensfolgen eines bedrückten und gestörten Herzens hat.

Wir freuen uns, wenn Sie sich am Sonntag wieder einwählen: was Jesus seinen Zeitgenossen und uns wohl mitgeben wollte? Und was daraus geworden ist und daraus besser werden sollte!

> zur Anmeldung

Digitaler Live-Gottesdienst am 22.08.21: Wollt auch ihr weggehen?

Am kommenden Sonntag (22. August ab 12 Uhr) starten wir wieder mit unseren sonntäglichen Online-Gottesdiensten live über Zoom. > zur Anmeldung

Weggehen – oder bleiben? Oft stellen Menschen heute diese Frage bezogen auf die Kirche und auf ihr eigene Kirchenmitgliedschaft. Und auch das Johannesevangelium am Sonntag spiegelt die Unsicherheit in der jungen Nachfolgegemeinschaft des Jesus aus Nazareth.

Wir sprechen daher mit Schwester Philippa Rath, Benediktinerin der Abtei St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen, Delegierte im Synodalen Weg und Mitglied im Forum „Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche“. In ihrem neusten Buch „… weil Gott es so will“ (Infos + Leseprobe) schreibt sie offen über die Berufungsgeschichten von Frauen zu Diakonat und Priestertum und sie bleibt, weil sie die Nähe Jesu will und die Gemeinschaft der Glaubenden.

Und wir erleben Dirk, der aus der Kirche ausgetreten ist und der bereit war, mit einem aus unserem Pastoralteam darüber zu reden, warum er gehen wollte und nicht länger bleiben konnte> zur Anmeldung

Gottesdienstordnung in den Sommerferien (3. Juli bis 17. August)

St. Gertrud:       montags keine Hl. Messe

dienstags und freitags Hl. Messe um 9:00 Uhr (keine Anmeldung)

donnerstags eucharistische Anbetung u. Abendlob um 18:00 Uhr (keine Anmeldung), die Anbetung entfällt am 8. und 15. Juli

Hl. Messen am Wochenende: samstags um 18:00 Uhr und sonntags um 9:30 Uhr (Anmeldung erforderlich unter 02327/30150, montags bis mittwochs 9:00 -12:00 Uhr, donnerstags 16:00 -18:00 Uhr und freitags 8:00 -14:00 Uhr)

 

Herz Jesu:          samstags um 17:00 Uhr Hl. Messe (keine Anmeldung)

 

Herz Mariä:       mittwochs und freitags Hl. Messe oder Wortgottesdienst um 9:00 Uhr (keine Anmeldung)

sonntags Hl. Messe um 11:00 Uhr  (keine Anmeldung)

 

St. Johannes:    mittwochs Hl. Messe um 18:00 Uhr in der Kirche (keine Anmeldung)

samstags  Hl. Messe um 18:00 Uhr in der Kirche (keine Anmeldung)

 

St. Joseph:         mittwochs Hl. Messe um 9:00 Uhr und donnerstags um 18:30 Uhr  (keine Anmeldung)

sonntags Hl. Messe um 11:00 Uhr (Anmeldung erforderlich unter 0163/9704290, montags von 9:00 -11:00 Uhr und donnerstags von 16:00 -18:00 Uhr)

 

St. Maria Magdalena:

sonntags Hl. Messe um 10:00 Uhr

 

St. Marien:        sonntags Hl. Messe um 10:00 Uhr

(Anmeldung zu den Gottesdiensten in St. Maria Magdalena und St. Marien  erforderlich unter  0178/1123471,  dienstags und donnerstags von 09:00 – 12:00 Uhr und donnerstags von 17:00 – 19:00 Uhr)

 

hoentrop-kirche@home, der etwas andere Sonntagsgottesdienst entfällt in den Sommerferien

 

 

Meditieren am Abend in St. Johannes, Leithe

Di 03.08.2021
„Meditieren am Abend“ findet an jedem
1. Dienstag im Monat von 19.30-20.30 Uhr in der Kirche St. Johannes in Leithe statt, das nächste Mal am 3. August. Angeboten werden angeleitete Achtsamkeitsmeditation, Körperübungen und Körpergebet. Gebraucht werden warme Socken und ein Mund-Nase-Schutz. Sitzkissen, -bänkchen und -unterlagen sowie Stühle sind vorhanden.
„Meditieren am Abend“ ist eine offene Runde, an der alle Interessierten teilnehmen können. Um Anmeldung wird gebeten, da die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist: 02327/33696 oder info@st-johannes.info
Leitung: Anke Wolf, Seelsorgerin, Achtsamkeitslehrerin