Pressemitteilung: Suche Missbrauchsopfer im Bistum Essen

Bistum Essen geht Hinweisen auf mögliche Straftaten nach

Das Bistum Essen geht Hinweisen aus der Gemeinde St. Johannes in Bochum-Wattenscheid nach, die mögliche sexuelle Straftaten durch einen Priester in den 1970-er und 1980-er Jahren betreffen könnten.

Nach heutigem Kenntnisstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass es möglichweise noch Betroffene gibt.

Das Bistum Essen ruft daher Betroffene und Personen, die Kenntnis über mögliche Taten haben, auf, sich bei den unabhängigen Ansprechpersonen von Vorwürfen sexualisierter Gewalt im Bistum Essen zu melden.

Ansprechpersonen für die Prüfung von Vorwürfen sexualisierter Gewalt im Bistum Essen:

Angelika von Schenk-Wilms: 0151 571 500 84
Karl Sarholz:  0171 3 16 59 28