Wort zum nicht-alltäglichen Alltag – Vor dem Bildschirm

Wort zum nicht-alltäglichen Alltag‚ – liebe Leserinnen und Leser, in dieser Zeit der Krise wollen Seelsorgerinnen und Seelsorger aus Wattenscheid Sie unter der Woche mit einem kleinen Impuls unterstützen. Er soll dazu helfen soll, den Kopf frei zu bekommen, weiter zu denken oder auch wieder einmal herzlich zu lachen. Sie finden diese Impulse auch auf den Homepage der evangelischen Gemeinde und im Lokalteil der WAZ:

Vor dem Bildschirm

Sitzen Sie zurzeit auch so häufig vor einem Bildschirm? Morgens die aktuellen Nachrichten auf dem Handy. Dann eine Videokonferenz mit den Kolleg_innen oder ein Chat und abends die neue Folge der Lieblingsserie im Fernsehen. Leben im 16:9 Format.

Unser Alltag hat einen Rahmen bekommen. Das kann Menschen auf Dauer krank machen. Nicht ohne Grund sind die Begriffe „Enge“ und „Angst“ sprachlich miteinander verwandt. Angst kann Menschen einengen und begrenzen.

Weite ist der Anfang von „Weiter geht´s“

Die Psalmen der Bibel nehmen in poetischer Sprache und Bildern die Erfahrungen von Menschen in Bedrängnissen und Ängsten auf, aber auch ihre Hoffnungen und die Erkenntnis: Gott lässt uns nicht im Stich.

In Psalm 18 Vers 20 heißt es: „Gott führt mich hinaus ins Weite“. Der Beter hat die Erfahrung gemacht, dass er nicht in der Enge und Bedrängnis bleibt. Ein Mensch, der Gott vertraut, weitet seinen Blick. Diese Weite führt heraus aus dem ewigen Kreisen um sich selbst. Sie macht es möglich, auch die Anderen zu sehen. Das ist nach christlicher Überzeugung der Kern der menschlichen Freiheit.

Gott stellt unsere Füße auf weiten Raum

Sich ins Weite führen zu lassen, ist nicht so einfach in diesen biestigen Zeiten. Mein Gottvertrauen hilft mir, die Hoffnung nicht zu verlieren. Der Himmel bleibt weit, auch wenn ein Dach dazwischen hängt oder ein Bildschirm.

In einem sehr schönen Segenslied heißt es: Segne uns mit der Weite des Himmels, segne uns mit der Wärme der Sonne, segne uns mit der Frische des Wassers, himmlischer Vater, segne uns.

So bleiben Sie gesegnet.
Ihr Pastor Holger Dirks

Holger Dirks
Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Wattenscheid
02327 / 903 996
holger.dirks@kk-ekvw.de